Eidgenössische Gesundheitskasse (EGK)

Die eidgenössische Gesundheitskasse (EGK) ist eine auf die Krankenversicherung spezialisierte Versicherungsgesellschaft. Hauptgeschäft ist dabei die obligatorische Grundversicherung. Rund 78 Prozent des Kundenbestands stammt aus diesem Bereich. Dazu hat die Krankenkasse verschiedene Zusatzversicherungen im Angebot, mit denen sich der Leistungsumfang individuell erweitern lässt. Die EGK gehörte zu den Pionieren, wenn es um die Kostenerstattung von alternativen Behandlungsmethoden geht. Bei der Grundversicherung können Kunden zwischen der traditionellen Variante und verschiedenen Hausarztmodellen wählen. Dazu lässt sich die Höhe der Prämie über einen fest vereinbarten Selbstbehalt steuern.

Krankenkassenprämien 2017 der EGK

Die EGK Krankenversicherung erhöht 2017 ihre Prämien. Im Bundesdurchschnitt beträgt die Krankenkassenprämie der EGK 472,57 Franken. Im Schnitt betragen die Prämien aller Krankenkassen 447,28 Franken. Die Prämien der EGK Krankenversicherung sind demnach um 25,29 Franken, also etwa 5,7 Prozent, teurer als der Durchschnitt.

Zu den günstigeren Krankenkassen zählt sie in den Kantonen Solothurn und Schwyz. Der nachfolgenden Tabelle können Sie die EGK Krankenkassenprämien 2017 in den einzelnen Kantonen entnehmen. Es handelt sich dabei um Durchschnittsprämien für die Krankenversicherung eines Erwachsenen ab 26 Jahre. Die Franchise beträgt 300 Franken und Unfallschutz ist mitversichert.

Krankenkassenprämien 2017 EGK Krankenkasse

Jetzt kostenlosen und unverbindlichen Vergleich anfordern und die günstigste Krankenkasse für 2017 finden

EGK-SUN – Umfassender Versicherungsschutz für Spital und Naturmedizin

Die Zusatzversicherung EGK-Sun wird in vier unterschiedlichen Varianten angeboten. Dabei können die Spitaldeckung individuell an die eigenen Wünsche angepasst werden. Angeboten wird wahlweise die Unterbringung in einer allgemeinen, halbprivaten oder privaten Abteilung eines öffentlichen oder privaten Akutspitals in der Schweiz. In jedem Fall besitzen Versicherte eine freie Arzt- und Spitalwahl.

Natürliche Heilanwendungen wie Homöopathie, Anthroposophische Medizin, Chinesische Medizin, Phytotherapie und Neuraltherapie durch Ärzte mit kantonaler Berufsausübungs-Bewilligung werden zu 80 Prozent von der EGK übernommen. Bei psychotherapeutischen Behandlungen übernimmt der Versicherer pro Kalenderjahr 20 Sitzungen zu 60 Franken und weitere 20 Sitzungen zu 30 Franken.

Zu den besonderen Leistungen des Tarifs EGK-SUN gehört beispielsweise ein Zuschuss von 200 Franken für eine Umweltverträglichkeitsprüfung der eigenen Wohnräume. Gesundheits- und Ernährungsberatungen werden ebenfalls mit einem Betrag von 200 Franken unterstützt.

Individueller Versicherungsschutz mit dem Tarif EGK-SUN-BASIC

Die Zusatzkrankenversicherung EGK-SUN-BASIC gibt es in drei Varianten. Bei Familien kann jedes Mitglied individuell versichert werden. Spitalaufenthalte in der allgemeinen Abteilung werden in voller Höhe übernommen. Für eine halbprivate Unterbringung übernimmt der Versicherer 25 Prozent der Koten bis maximal 4.000 Franken je Aufenthalt. Der Aufenthalt in einer privaten Abteilung wird mit einer Kostenübernahme von 35 Prozent bis maximal 8.000 Franken unterstützt.

Werdende Mütter erhalten Leistungen im Geburtshaus sowie bei der Geburt, mit einer Haushaltshilfe nach der ambulanten Geburt werden unter bestimmten Bedingungen auch die Kosten für eine Kinderbetreuung übernommen.

Die EGK beteiligt sich zu 60 Prozent an kieferorthopädischen oder kieferchirurgischen Behandlungen bis maximal 6000 Franken bis zum vollendeten 18. Altersjahr. Bei nicht kassenpflichtige Medikamenten übernimmt die EGK 80 Prozent der Kosten für bei Swissmedic registrierte Indikationen.

Zudem profitieren Versicherte von umfassenden Leistungen bei Gesundheitsvorsorge und Prävention. Unter anderem beteiligt sich die EGK mit 150 Euro jährlich an den Kosten für ein Fitnessstudio. Ab dem 40. Lebensjahr gibt es alle drei Jahre eine Kostenbeteiligung an wichtigen Check-ups. Für Sehhilfen erhalten Erwachsene maximal 200 Franken alle drei Kalenderjahre und Kinder maximal 200 Franken alle zwei Kalenderjahre.

Zahnpflegversicherung EGK-Dent

Die Zahnpflegeversicherung EGK-DENT umfasst in Ergänzung zur obligatorischen Krankenpflegeversicherung grundsätzlich alle zahnärztlichen Behandlungen und Verrichtungen wie Prophylaxe, Konservierung, Prothetik und der Kieferorthopädie. Versicherte können je nach Wunsch zwischen unterschiedlichen Leistungsklassen wählen. In der Leistungsklasse 1 übernimmt der Versicherer 50 Prozent der angefallenen Kosten bis maximal 500 Franken pro Kalenderjahr. Bei der Leistungsklasse 2 erhöht sich der maximale Betrag auf 1.000 Franken jährlich. Mit einer Erstattung von 75 Prozent bis zu einem jährlichen Betrag von 1.500 Euro bietet die Leistungsklasse 3 den höchsten Versicherungsschutz.

Bei der Zahnpflegeversicherung EGK-Dent gilt eine Karenzfrist. Der Anspruch auf die versicherten Leistungen beginnt 12 Monate nach Vertragsbeginn dieser Versicherung.

Zusatzversicherung EGK-UTI als Absicherung gegen Tod und Invalidität

Die EGK-UTI ist eine Unfallversicherung, welche die wirtschaftlichen Folgen von Unfällen absichert. Im Falle einer Invalidität hilft die Kapitalleistung die hohen Zusatzkosten sowie einen möglichen Erwerbsausfall auszugleichen. Im Todesfall verbessert die ausbezahlte Summe die wirtschaftliche Lage der Hinterbliebenen.

Die Versicherung leistet zudem, wenn aufgrund eines Unfalls kosmetische Operationen erforderlich werden. Die Höhe der versicherten Leistungen richtet sich dabei immer nach dem Grad der Invalidität.

 

EGK-Trip bietet Versicherungsschutz für Ferien und Reisen

Diese Ferien- und Reiseversicherung umfasst eine Assistance- und eine Heilungskostendeckung. Der Tarif kann ohne Gesundheitsprüfung abgeschlossen werden, falls der Versicherte bereits über eine Grundversicherung bei der EGK verfügt. Dazu darf keine Zusatzversicherung mit Assistance-Leistungen vorhanden sein.

Übernommen werden Such- und Bergungskosten bis 30.000 Franken pro Einsatz. Im Falle eine Spitalaufenthalts werden Anreisekosten von Angehörigen bis zu 5.000 Franken übernommen. Ungedeckte Heilungskosten im Ausland zusätzlich zur Grund- und Zusatzversicherung bis 200.000 Franken. Im Falle einer vorzeitigen Rückreise werden die anfallenden Mehrkosten in unbegrenzter Höhe erstattet.

Prämienstabilität bei der EGK Krankenversicherung

Kunden der EGK waren in den letzten Jahren von deutlichen Beitragssteigerungen betroffen. Zwischen 2006 und 2015 stieg die Durchschnittsprämie um 64,78 Prozent. Damit liegt die EGK deutlich über dem schweizerischen Durchschnitt von 42,20 Prozent. 2006 belief sich der durchschnittliche Beitrag der EGK auf 247,79 Franken. Bis 2015 stieg diese auf 408,30 Franken an. Besonders zum 01.05.2012 fiel die Prämienanpassung bei der EGK überproportional hoch aus. Im gesamten Durchschnitt der Schweiz zahlen die Versicherten 379,78 Franken für ihre Krankenversicherung.

Fakten zur EGK Krankenversicherung

Die EGK Krankenkasse wurde 1919 gegründet und ist in der Rechtsform einer Stiftung organisiert. Im Fokus der EGK steht seit jeher die Chancengleichheit für. Schul- und Komplementärmedizin sowie Gesundheitsförderung und Prävention. Neben möglichst günstigen Beiträgen legt der Versicherer großen Wert auf eine persönliche Kundenbetreuung. Versicherte und Interessenten können sich in insgesamt 19 Aussenstellen in der gesamten Schweiz beraten lassen. Aufgrund der zuletzt durchgeführten Prämienerhöhungen ging der Versicherungsbestand auf rund 103.000 Policen zurück. Die Bruttoeinnahmen lagen zuletzt bei rund 83 Millionen Franken.

Adresse EGK Krankenkasse:

EGK-Gesundheitskasse
Brislachstr. 2
4242 Laufen

Telefon: +41 61 765 51 11
Telefax: +41 61 765 51 12

E-Mail: info@egk.ch
Webseite: www.egk.ch

Hier gehts zurück zum Übersicht zum allgemeinen Krankenkassenvergleich.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (39 votes, average: 4,26 out of 5)
Loading...