2014 wechselten mehr Schweizer ihre Krankenkasse

2014 wechselten mehr Schweizer ihre Krankenkasse

 

Die Tendenz für Krankenkassenwechsler steigt stetig! 8,1 Prozent aller Krankenversicherten bestätigten dies im Herbst 2014 mit ihrem Wechsel zu einer neuen Krankenkasse. Dies betrifft rund 650.000 Versicherungsnehmer, wie der Internetvergleichsdienstleister Comparis kürzlich mitteilte. Im Vergleich zu den Jahren 2012 mit 6,8 Prozent und 2013 mit 7,5 Prozent erfolgt der Anstieg konstant, was einen Ausblick auf 2015 zulässt.

Regionale Unterschiede beim Krankenkassenwechsel erkennbar

Die Umfrage zur Zufriedenheit mit der Krankenkasse und einem geplanten oder bevorstehenden Wechsel bezog im Dezember 2014 eine Personenzahl von 4.000 ein. Die Befragten in der Altersspanne zwischen 18 und 75 Jahren äußerten sich positiv über einen Wechsel, wobei einige Krankenversicherte den Aufwand scheuen und dabei auch über die Ersparnis hinwegsehen. Am wechselfreudigsten sind die Deutschschweizer mit 9 Prozent, gefolgt von den Westschweizern, bei denen 7 Prozent zum Krankenkassenwechsel bereit sind und das Schlusslicht bilden die Tessiner mit lediglich 6 Prozent. Weiter ergab die Umfrage das Ergebnis, dass die Bereitschaft zum Wechsel bei den 18 bis 30 Jährigen besonders hoch ist und mit 13 Prozent aufwartet. Bei den 61 bis 75 Jährigen sind lediglich 4 Prozent bereit, für einen günstigeren Tarif den Wechsel anzustreben.

Aufwand vs. Nutzen beim Krankenkassenwechsel

Mit einer Ersparnis von mehreren Hundert Franken jährlich lohnt sich ein Wechsel, wie die Comparis berichtet und das Sparpotenzial bei 92 Prozent aller Versicherten anspricht. Eine andere Kasse mit gleicher Leistung ist oftmals günstiger und wer den Aufwand nicht scheut, wird mit gleicher Franchise zu faireren Konditionen belohnt. Trotzdem würde viele den Aufwand eines Kassenwechsels scheuen, vor allem bei preisgünstigen Tarifen. Versicherungsnehmer mit einer hohen Leistung in der aktuellen Krankenkasse sind eher zu einem Wechsel bereit, wenn sie für die gleiche oder eine noch bessere Leistung eine geringe Prämie entrichten und so eine spürbare Ersparnis erzielen. Weiter ist bekannt, dass vor allem Singles oder Versicherungsnehmer ohne Kinder eher wechseln, als es bei Familien mit eingeschlossener Familienversicherung der Fall ist.

Wer den Aufwand nicht scheut, sich an den Termin für einen Wechsel hält und die bestehende Krankenversicherung rechtzeitig kündigt, kann bei einem Wechsel nur profitieren und einige Hundert Euro durch die Fokussierung auf einen neuen Versicherer sparen. Wer vergleicht und die Tarife in Kosten und Leistung gegenüberstellt, kann sich obendrein vor einer Fehlentscheidung oder einem wenig rentablen Wechsel schützen. Nicht nur junge Leute, sondern auch Versicherungsnehmer im mittleren Alter sichern sich mit einem Wechsel der Krankenkasse einige Vorteile und können zu teure Tarife ausschließen.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Comments are closed.