Skip to content

Unabhängig, kostenlos und unverbindlich

Finden Sie heraus, wer günstiger als Helsana ist:

Helsana Krankenkasse

Die Helsana Gruppe zählt zu den führenden Schweizer Krankenversicherungen. Das Unternehmen bietet landesweit Grund-, Zusatz- und Unfallversicherungen an. Mit den freiwilligen Zusatzversicherungen der Helsana lässt sich der Versicherungsschutz individuell an die eigenen Bedürfnisse anpassen. Dazu können Sie sich auch bei der Grundversicherung zwischen alternativen Varianten wie dem Hausarztmodell, Telemedizin oder einer telefonischen Beratungshotline entscheiden. Für Grenzgänger und Neugeborene werden individuell zugeschnittene Versicherungspakete angeboten.

Wir informieren Sie zu:

Krankenkassenprämien 2021 der Helsana

Bei der Helsana Krankenkasse zahlen Sie 2021 monatlich im Schnitt CHF 447.17, wenn Sie sich für das Standardmodell mit Unfalldeckung und 300er-Franchise entscheiden. Damit sinken die Prämien im Vergleich zum Vorjahr. Abhängig von Ihrem Wohnort können die Krankenkassenprämien jedoch auch deutlich niedriger oder höher ausfallen.

In der Prämienregion Appenzell Innerrhoden bezahlen Sie für die Grundversicherung beispielsweise CHF 333.– und damit fast sieben Prozent weniger als 2020. In Genf sind es dagegen CHF 623.– pro Monat, was einer sehr geringen Prämienerhöhung von knapp einem Prozent im Vergleich zum Vorjahr entspricht.

Die beiden Beispiele zeigen, dass die Krankenkassenprämien 2021 bei der Helsana eher gesunken oder nur sehr wenig gestiegen sind. Im Schnitt zahlen Erwachsene nun rund vier Franken pro Monat weniger. In den Kantonen Obwalden und Appenzell Innerrhoden ist die Helsana die günstigste Krankenkassen. In Waadt, Neuenburg und Luzern (Prämienregion 2) zählt sie zu den günstigsten.

Insgesamt liegt die Helsana Krankenkasse 2021 mit CHF 447.– unter der Durchschnittsprämie für die gesamte Schweiz von CHF 482.– (für das Standardmodell mit 300er-Franchise und Unfalldeckung).

Beitragsentwicklung der Helsana Krankenversicherung

Neben den angebotenen Leistungen ist vor allem die Beitragsentwicklung ein wichtiges Kriterium bei der Entscheidung für eine Krankenkasse. Die Prämien der Helsana Krankenversicherung sind in den letzten Jahren wie bei allen Krankenkassen kontinuierlich gestiegen.

Vor fünf Jahren lag die durchschnittliche Prämie der Helsana für die Grundversicherung mit 300er-Franchise ohne Unfalldeckung bei 420 Franken pro Monat. Bis 2016 stiegen die Krankenkassenprämien stark an, in den letzten vier Jahren entspannte sich die Lage für Helsana-Versicherte. 2020 lag die Prämie im Schnitt bei 440 Franken.

Im 5-Jahres-Vergleich entspricht das einer Erhöhung von lediglich vier Prozent. Der Schweizer Schnitt liegt dagegen bei 16 Prozent.

Versicherungsmodelle im Detail

Neben dem Standardmodell Basis bietet die Helsana Versicherung drei weitere Versicherungsmodelle im Bereich der Grundversicherung an:

  • BeneFit Plus Hausarzt: Mit dem Hausarztmodell verpflichten sich Versicherte, zunächst ihren gewählten Hausarzt oder ihre HMO-Gruppenpraxis aufzusuchen. Durch den Verzicht auf die freie Arztwahl können sie bis zu 12 Prozent der Prämien einsparen.
  • BeneFit Plus Telmed: Dieses Modell setzt auf Telemedizin. Das bedeutet, dass Versicherte der Helsana bei Problemen mit ihrer Gesundheit im ersten Schritt das unabhängige Zentrum für Telemedizin anrufen (nicht wie ehemals Medgate). Dort werden sie telefonisch beraten und an den passenden Mediziner überwiesen. Mit BeneFit Plus Telmed sind Vergünstigungen von bis zu 15 Prozent der Prämie möglich.
  • PreMed-24: Ähnlich wie beim TelMed-Modell erhalten Helsana-Kunden über eine kostenlose Beratungshotline eine medizinische Erstbeurteilung ihrer gesundheitlichen Einschränkung. Sollte diese dazu führen, dass ein Arztbesuch notwendig ist, können Patienten einen Fachmann ihrer Wahl aufsuchen. Prämienersparnis: bis zu 8 Prozent.

Kunden zufrieden mit Helsana

Einer Berechnung von Comparis zufolge hat die Helsana Sparpotential bei ihren Verwaltungskosten. Denn diese sind mit 5.4 Prozent der Prämien vergleichsweise hoch. Dennoch leidet darunter die Kundenzufriedenheit der Krankenversicherung nicht. Denn hinsichtlich des Engagements der Mitarbeitenden, der Schnelligkeit bei Leistungsabrechnungen und generellen Kundeninformationen bewerten ihre Kunden die Helsana mit gut.

Zusatzversicherungen der Helsana

  • Krankenpflege-Zusatzversicherung „Top“

    Die Krankenpflege-Zusatzversicherung „Top“ beinhaltet wichtige ambulante Leistungen, welche von der obligatorischen Grundversicherung nicht beziehungsweise nur unzureichend abgedeckt sind. So werden 90 Prozent der Arzneimittel übernommen. Für Sehhilfen wie Brillen und Kontaktlinsen gibt es einen jährlichen Zuschuss von bis zu 150 Franken.

    Spezielle Behandlungsformen gehören ebenfalls zum Leistungsumfang des Tarifs. Hierzu zählen unter anderem Psychotherapien, Sterilisationen, aufgrund von Übergewicht erforderliche Operationen sowie Brustoperationen. Sofern die Behandlung von einem Arzt verordnet wurde, übernimmt der Versicherer 75 Prozent der Kosten bis maximal 3‘000 Franken pro Kalenderjahr. Die Grenze gilt für alle speziellen Behandlungsformen.

    Eine Auslandskrankenversicherung ist im Tarif „Top“ ebenfalls enthalten. Bei Behandlungen ausserhalb der Schweiz werden die Mehrkosten komplett übernommen. Die Rettungs- und Transportkosten im Ausland sind zu 100 Prozent abgedeckt. Als besonderen Service gibt es noch einen Auslands- und Gesundheitsrechtsschutz mit einer Versicherungssumme von 250‘000 Franken. Versichert sind alle Streitigkeiten mit Ärzten, Spitälern, Sozial- und Privathaftpflichtversicherungen. Übernommen werden dabei Anwaltshonorare, Gerichts- und Verfahrenskosten, Expertisen, Gerichtskosten und Parteientschädigung.

  • „Sana“ für alternative Behandlungen

    Inhaber des Tarifs „Sana“ können individuell entscheiden, ob sie sich auf klassische Weise oder alternativ behandeln lassen möchte. Der Tarif beinhaltet wertvolle Zusatzleistungen aus den Bereichen Komplementärmedizin, Prävention und Gesundheitsförderung. Bei ambulanten alternativen Behandlungen werden 75 Prozent und bei stationären Aufenthalten 100 Prozent der anfallenden Kosten bis zu 5‘000 Franken pro Kalenderjahr übernommen. Dazu beteiligt sich der Versicherer mit maximal 200 Franken an der Gesundheitsförderung und mit bis zu 500 Franken an Präventionsmassnahmen.

  • Krankenpflege Zusatzversicherung „Primeo“

    Die Krankenzusatzversicherung „Primeo“ bietet einen umfassenden Versicherungsschutz bei ambulanten Operationen. Der Tarif ermöglicht den Versicherten eine freie Arztwahl und bietet zahlreiche Zusatzleistungen wie hochwertige Implantate, Check-ups, innovative Diagnose- und Behandlungsformen und vieles mehr. Für Vorsorgeuntersuchungen zahlt Helsana einen jährlichen Zuschuss von bis zu 1‘700 Franken. Sollten aufgrund eines ambulanten Eingriffs Übernachtungen erforderlich sein, werden diese mit bis zu 1‘200 Franken pro Kalenderjahr bezuschusst. Bei Implantaten übernimmt Helsana 90 Prozent der Kosten bis zu einem Betrag von 5‘000 Franken.

  • Krankenpflege- und Spitalzusatzversicherung „Omnia“

    Die Zusatzversicherung „Omnia“ bietet die wichtigsten Zusatzleistungen für ambulante und stationäre Behandlungen zu einem günstigen Preis. Versicherte können alle fünf Jahre ohne erneute Gesundheitsprüfung in einen höherwertigen Tarif wechseln. Die Zusatzversicherung empfiehlt sich vor allem für junge Versicherungsnehmer, die einen günstigen Rundumschutz suchen und sich für die Zukunft garantierte Upgrade- und Erweiterungsmöglichkeiten sichern möchten.

  • Hospital Zusatzversicherungen

    Die Helsana Versicherung bietet eine ganze Palette von Tarifen für stationäre Behandlungen im Krankenhaus. Diese beinhalten verschiedene Zusatzleistungen wie Kinderbetreuung, Nanny-Service, Haushaltshilfen oder Bade- und Erholungskuren. Je nach Tarif werden die Kosten für Aufenthalte im Mehrbettzimmer, Zweibettzimmer oder Einbettzimmer übernommen. Des Weiteren werden Policen für Krankenhaustagegeld und Personen über 50 Jahre angeboten.

  • „Dentaplus“ für Zahnbehandlungen

    Der Tarif „Dentaplus“ wird in verschiedenen Varianten angeboten und bietet eine Kostenbeteiligung an Zahnbehandlungen, Dentalhygiene, Kontrolluntersuchungen, Kieferorthopädie und Kieferchirurgie. In der Variante „Light“ übernimmt Helsana 75 Prozent der Kosten bis zu 300 Franken pro Kalenderjahr. Maximal können mit der Tarifvariante „Gold“ bis zu 3‘000 Franken jährlich erstattet werden. Wird ein Kostenbeitrag von der Schul- oder Jugendzahnpflege geleistet, verringert sich unser Beitrag entsprechend.

Wer kann die Zusatzversicherungen der Helsana abschliessen?

Die Zusatzversicherungen der Helsana werden für alle Personen mit einem festen Wohnsitz in der Schweiz angeboten. Zudem gilt bei Versicherungsbeginn ein Höchstalter von 65 Jahren beziehungsweise beim Tarif „Omnia“ von 49 Jahren. Um das Risiko zu beurteilen, wird vor dem Abschluss eine Gesundheitsdeklaration durchgeführt. Der Versicherungsschutz beginnt mit Eingang des positiven Aufnahmebescheids.

Zu beachten sind eventuelle Karenzfristen. Beim Tarif „Top“ werden beispielsweise Leistungen bei Mutterschaft erst nach einer Karenzzeit von 365 Tagen übernommen. Bei Krankheit oder Unfall besteht der Versicherungsschutz dagegen bereits mit Abschluss der Police. Für den Tarif „Dentaplus“ gilt eine Karenzzeit von sechs Monaten.

Laufzeiten und Kündigungsfristen der Helsana Zusatzversicherung

Die Mindestvertragslaufzeit beträgt ein Jahr. Wird der Vertrag nicht mit einer Frist von drei Monaten per 31. Dezember gekündigt, verlängert sich dieser automatisch um ein weiteres Jahr. Bei Änderungen der Prämie gilt eine verkürzte Kündigungsfrist von einem Monat. Auf Wunsch können auch Mehrjahresverträge über drei oder fünf Jahre abgeschlossen werden. Bei einem Fünfjahresvertrag gilt eine Kündigungsfrist von sechs und beim Dreijahresvertrag von fünf Monaten.

Zu beachten ist dabei, dass keine unterschiedlichen Laufzeiten möglich sind. Deshalb müssen alle Zusatzversicherungen über dieselbe Laufzeit abgeschlossen werden. Lesen Sie hier weitere Informationen zum Thema Krankenkassenwechsel.

Mit Prämienrabatten sparen

Helsana bietet bei ihren Zusatzversicherungen verschiedene Einsparmöglichkeiten. Bei Mehrjahresverträgen gibt es einen Rabatt von drei beziehungsweise fünf Prozent. Wer auf die integrierte Unfalldeckung verzichtet, erhält einen Rabatt von zehn Prozent. Die Unfalldeckung übernimmt Leistungen, welche durch die obligatorische Unfallversicherung des Arbeitgebers nicht abgedeckt werden.

Einen Familienrabatt gibt es bei den Zusatzversicherungen der Helsana ebenfalls. Bei Versicherung von zwei Personen aus dem gleichen Haushalt reduziert sich die Prämie um fünf Prozent. Werden drei Personen versichert gibt es die Police zehn Prozent günstiger.

Wer den Tarif „Primeo“ mit einer Spital-Zusatzversicherung für stationäre Spitalaufenthalte in der halbprivaten (2-Bett-Zimmer) oder privaten Abteilung (1-Bett-Zimmer) kombiniert, erhält je nach Variante einen Rabatt von 20 oder 30 Prozent auf die Monatsprämie.

Die Helsana bietet Versicherungspakete für deutsche, französische und italienische Grenzgänger an.

Vorteile der Grenzgängerversicherung von Helsana:

  • Umfassender Rundumschutz in Schweizer Qualität
  • Wahlrecht für Behandlungen in der Schweiz oder im Heimatland
  • Persönliche Beratung in Grenzgänger Agenturen
  • Je nach Bedarf die passende Zusatzversicherung

Die Grundversicherung „Basis“ umfasst den obligatorischen Grundschutz gemäss dem Schweizer Krankenversicherungsgesetz (KVG). Die Grundversorgung bei Krankheit, Unfall und Mutterschaft ist somit abgedeckt. Die Krankenkassen sind verpflichtet, jeden Antragssteller völlig unabhängig von seinem Alter und persönlichem Gesundheitszustand vorbehaltlos aufzunehmen.

Der Tarif „Completa“ bietet einen umfassenden Versicherungsschutz für höchste Ansprüche. Übernommen werden hierbei zusätzliche Kosten für Komplementärmedizin, Prävention und Gesundheitsförderung. So werden beispielsweise Aufwendungen für Sehhilfen, nichtkassenpflichtige Medikamente und alternative Behandlungsmethoden anteilig übernommen.

Die Spitalversicherung „Eco“ übernimmt die allgemeinen Kosten bei einer Unterbringung im Mehrbettzimmer. Spitalaufenthalte in der Schweiz werden in vollem Umfang übernommen. Bei Aufenthalten in Deutschland und dem restlichen Ausland gibt es einen Zuschuss von 500 Franken täglich über einen Zeitraum von bis zu 60 Tagen pro Kalenderjahr. Zudem werden auch die Aufwendungen für Haushaltshilfen oder eine Kinderbetreuung bezuschusst.

Die Zusatzversicherung für Grenzgänger kann von allen Personen mit Wohnsitz in einem EU- oder EFTA-Staat abgeschlossen werden, welche aufgrund der bilateralen Verträge dem Schweizer Krankenversicherungsgesetz unterstellt sind. Der Vertrag über den Tarif „Basis“ läuft grundsätzlich über die gesamte Dauer der Grenzgängertätigkeit. Wer zu einer anderen Versicherung wechseln möchte, kann den Vertrag immer mit einer Frist von drei Monaten per 30. Juni kündigen. Dazu ist die Kündigung auch mit einer Frist von einem Monat per 31. Dezember möglich. Bei Aufgabe der Grenzgängertätigkeit oder Arbeitslosigkeit endet der Vertrag automatisch.

Beim Tarif „Completa“ gilt wie bei den anderen Zusatzversicherungen eine Mindestlaufzeit von einem Jahr mit Kündigungsmöglichkeit zum Jahresende. Alternativ werden auch Mehrjahresverträge zu günstigeren Konditionen angeboten.

Fakten zur Helsana Krankenkasse

Mit 1,9 Millionen Versicherten gehört die Helsana-Gruppe zu den grössten Krankenversicherern der Schweiz. Zu ihr gehören die Helsana Versicherungen und Zusatzsatzversicherungen sowie Progrès und Helsana Unfall. Die Prämieneinnahmen betrugen 2017 rund 6,3 Milliarden Franken.

Die Helsana entstand 1996 durch eine Fusion der Gesellschaften Helvetia und Artisana. Die Helvetia Versicherung gab es schon seit 1899. Der Versicherer ist in der gesamten Schweiz mit 42 Verkaufsstellen vertreten. Der Hauptsitz befindet sich in Zürich Dübendorf.

Kennzahlen zur Helsana-Gruppe

Mitarbeiter3‘200
Standorte42
Versicherte1,9 Millionen
Gewinn218 Millionen Franken
Gründungsjahr1996

Adresse Helsana

Helsana AG
Zürichstrasse 130
beim Bahnhof Stettbach
8600 Dübendorf

Telefon: +41 58 340 11 11
Telefax: +41 58 340 01 11

E-Mail: info@helsana.ch
Webseite: www.helsana.ch

Prämien senken leicht gemacht

Aktuellen Versicherer und Postleitzahl angeben

risikoversicherung-arbeitsunfaehigkeit

Versicherungs­modell und Franchise auswählen

krankenkasse-schweiz-smartphone

Sparpotenzial ermitteln und detailliertes Angebot anfordern

krankenkasse-schweiz-gruppe
sofia
Sofia
41, Zürich

„Ich war überrascht, wie unkompliziert der Vergleich funktioniert hat. Dank der Hilfe zahle ich jeden Monat 96 Franken weniger.“

gabriel
Gabriel
56, Luzern

„Ich habe es immer gescheut, zu einer anderen Kasse zu gehen. Der Krankenkassenvergleich hat mir jedoch gezeigt, wie viel ich in all den Jahren zu viel gezahlt habe.“

daniel
Daniel
33, Bern

„Ich hätte niemals gedacht, dass es so grosse Unterschiede gibt! Die Offerte kam sehr schnell bei mir an und der Wechsel war sehr einfach.“

Visana Krankenkasse

Schweizweit über 100 Filialen! Der Visana ist Kundenbetreuung und -zufiredenheit wichtig. Kann die Krankenkasse auch bei den Prämien mithalten? 

Atupri Krankenkasse

Die ehemalige Betriebskrankenkasse der Schweizerischen Bundesbahnen und hat vielerorts die günstigste Prämie im Angebot.

CSS Krankenkasse

Die CSS hat ein umfangreiches Angebot und ermöglicht einen passgenauen Wunschschutz. Bei der Prämienhöhe befindet sich der Versicherer aus Luzern im Mittelfeld.

Lassen Sie sich beraten

Gleiche Leistungen, unterschiedliche Prämien.
Jetzt Versicherer vergleichen!

Scroll To Top